Kreditorenzahlungen in Dynamics 365 Business Central vorschlagen

Auf der Seite Zahlungsausgangs Buch.-Blatt können Sie nach Auswahl eines beliebigen Buch-Blattes im Menü unter Vorbereiten die Option Auftrag Zahlungsvorschlag auswählen, um Zahlungszeilen vorzuschlagen. Diese Positionen werden basierend auf Ihren Einstellungen für Elemente wie Zahlungen, die bald fällig sind, oder Zahlungen mit verfügbarer Zahlungstoleranz vorgeschlagen.

Der Zahlungsvorschlag enthält zwei Inforegister:

  • Optionen

  • Kreditor

Im Inforegister Kreditor können Sie die Vorschlagspositionen nach Kreditoreninformationen filtern. In einer leeren Zeile können zusätzliche Filter hinzugefügt werden.


Legen Sie auf diesem Inforegister keine Filter fest, wenn Sie Kreditorenzahlungen für alle Kreditoren vorschlagen möchten. Das Inforegister Optionen wird verwendet, um die Ausführung des Zahlungsauftrages festzulegen, und enthält die folgenden Felder:


  • Letztes Fälligkeitsdatum – Das letzte Zahlungsdatum, das in den Kreditorenposten angezeigt werden kann, die in den Zahlungsvorschlag einbezogen werden sollen.

o Es werden nur die Posten einbezogen, die ein Fälligkeitsdatum oder Skontodatum vor oder an diesem Datum aufweisen.

o Wenn dieses Datum vor dem Systemdatum liegt, zeigt das System eine Warnmeldung an.

  • Andere Buch.-Blattnamen prüfen – Gibt an, ob Zahlungen ausgeschlossen werden sollen, die bereits in einem anderen Buch.-Blattnamen aus neuen Zahlungsvorschlägen enthalten sind. Dadurch werden doppelte Zahlungen vermieden.

  • Pro Kreditor summieren – Wenn dieses Feld aktiviert ist, schlägt der Batchauftrag eine Position für jeden Kreditor vor, für jede Währung, in der der Kreditor Sachkontoeinträge hat. Wenn dieses Feld nicht aktiviert ist, schlägt der Batchauftrag eine Position für jede Rechnung vor.

  • Buchungsdatum – Das Buchungsdatum, das in den Positionen angezeigt wird, die der Batchauftrag in die Zahlungserfassung einfügt.

  • Erste Belegnummer – Wird automatisch mit der nächsten verfügbaren Nummer der Nummernserie für den Buch.-Blattnamen ausgefüllt, der mit dem Zahlungsausgangs Buch.-Blatt verknüpft ist. Dieses Feld kann auch manuell ausgefüllt werden.

Füllen Sie die Felder entsprechend aus. Nachdem Sie auf OK geklickt haben, wird das Buch-Blatt gefüllt:

Im Zahlungsvorschlag können Sie außerdem zwei spezielle Felder ausfüllen, um sicherzustellen, dass die erzeugten Positionen das Fälligkeitsdatum zur Berechnung des Buchungsdatums verwenden. Hierbei handelt es sich um die Felder Buchungsdatum von Fälligkeitsdatum für Ausgleich mit Beleg berechnen und Offset für Fälligkeitsdatum für Ausgleich mit Beleg.



Wählen Sie Buchungsdatum von Fälligkeitsdatum für Ausgleich mit Beleg berechnen aus.

Geben Sie den Offset für Fälligkeitsdatum für Ausgleich mit Beleg ein, um einen Zeitraum anzugeben, der das Zahlungsbuchungsdatum vom Fälligkeitsdatum auf der Rechnung trennt.


Beispiel 1: Um die Rechnung am Freitag in der Woche des Fälligkeitsdatums zu bezahlen, geben Sie LW-2T (aktuelle Woche minus zwei Tage) ein.


Beispiel 2: Um die Rechnung zwei Tage vor Fälligkeit zu bezahlen, geben Sie -2T (minus zwei Tage) ein.


Zahlungszeilen können auch manuell anhand des Fälligkeitsdatums erstellt werden, um das Buchungsdatum zu berechnen. Nachdem Sie Kreditorenposten angewendet haben, können Sie mit der Aktivität Buchungsdatum berechnen das Buchungsdatum für die Erfassungsposition mit dem Fälligkeitsdatum der verwandten Einkaufsrechnung aktualisieren.


Zahlungen unter Verwendung von Kreditorenprioritäten und verfügbaren Beträgen vorschlagen


Sie können Kreditorenprioritäten verwenden, wenn begrenzte Mittel für die Bezahlung von Kreditoren zur Verfügung stehen. Daher müssen Sie die Reihenfolge, in der die Kreditoren bezahlt werden, priorisieren. Die Kreditorenpriorität wird im Inforegister Zahlungen der Kreditorenkarte festgelegt.



Für Business Central hat die niedrigste Zahl, außer Null, die höchste Priorität. Wenn Sie z. B. die Zahlen 1, 2 und 3 haben, dann hat 1 die höchste Priorität.


Wenn Sie einen Kreditor nicht priorisieren möchten, lassen Sie das Feld Priorität leer. Wenn Sie dann die Funktion Zahlungsvorschlag verwenden, wird der Kreditor nach allen Kreditoren aufgelistet, die eine Prioritätsnummer haben. Sie können beliebig viele Prioritätsstufen eingeben. Um festzulegen, welche konkreten Zahlungen vorgeschlagen werden sollen, wendet Business Central die folgenden Regeln an:

  • Nur Kreditoreneinträge, die vollständig bezahlt werden können, werden vorgeschlagen.

  • Alle Kreditoreneinträge der Priorität 1, die innerhalb von Verfügbarer Betrag (MW) vollständig bezahlt werden können, werden zuerst vorgeschlagen. Alle Kreditoreneinträge für Kreditoren mit geringerer Priorität, die innerhalb des Restbetrags vollständig bezahlt werden können, werden dann vorgeschlagen.

  • Für jeden Kreditor schlägt der Batchauftrag Beträge vor, die auf dem Fälligkeitsdatum der Kreditorenposteneinträge für diesen Kreditor basieren. Rechnungen mit dem frühesten Fälligkeitsdatum werden zuerst vorgeschlagen.

Wenn Sie einen Verfügbaren Betrag (MW) im Zahlungsvorschlag angeben, berechnet das Programm nicht automatisch Zahlungstoleranz und Skontotoleranz, wenn die zu zahlenden Beträge vorgeschlagen werden.


Nachdem Sie OK ausgewählt haben, werden die Zeilen in das Buch-Bl. übertragen:



Um prüfen zu können, wie hoch der zu zahlende Betrag im Buch.-Blatt ist, haben Sie die Möglichkeit über Aktionen einen Testbericht aufzurufen und eine Übersicht zu erhalten:




60 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen